Neuigkeiten


 Fechi    02 Feb 2016 : 00:00

Es war einmal ein aufgeweckter, schneidiger Junge, dem es an nichts fehlte.

Es war einmal ein aufgeweckter, schneidiger Junge, dem es an nichts fehlte. Ich nenne ihn mal Marc. Er hatte Freunde, spielte viel an der frischen Luft und war einfach nur glücklich. Doch dann passierten einige unschöne Ereignisse. Seine Eltern trennten sich, sein Opa starb und sein bester Freund zog etwas weiter weg.
Also machte sich Marc auf die Suche nach neuen Freunden. Und die sollte er bald finden. An einer Bushaltestelle lernte er jemanden kennen. Und ja, er war nett und lustig und er war für Marc da. Das einzig unschöne war, dass der neue Freund kiffte. Er erzählte Mark von Partys, von Haschpartys und das beeindruckte unseren Jungen, also fing er an mit seinen neuen Freunden Hasch und Gras zu rauchen. Zu Anfang war das auch echt schön, aber schnell stellte sich heraus, dass die "leichte Droge" bei Marc anders wirkt, als bei den meisten. Während die anderen Jungen in seinem neuen Umfeld sich unter Einfluss von Hasch relativ normal verhielten, flüchtete Marc mehr und mehr in eine Traumwelt. Man könnte sagen die Phantasie ging mit ihm durch. Zu Anfangs war das auch echt schön, denn die meiste Zeit hörte er Musik und kiffte dabei. Jedes Lied, so dachte er, wäre für ihn selbst höchstpersönlich geschrieben worden. Selbst wenn er die Texte nicht alle verstand, machte er sich bei jedem Lied seinen eigenen Reim daraus. So vergingen einige Jahre und das Gefühl im Mittelpunkt der Welt zu stehen, breitete sich in seinem Kopf mehr und mehr aus. Es ging solange gut, bis er seine Ausbildung im dritten Lehrjahr abbrechen musste, weil er sich nicht mehr konzentrieren konnte. In seinem Kopf machten sich Stimmen breit, die Marc beleidigten. Ich könnte dei ganze Geschichte erzählen, aber das würde fürs erste den Rahmen sprengen.
Also, kommen wir zum Happy End sozusagen. Markus suchte sich professionelle Hilfe. Er ging zum Psychologen und die Krankheit "Schizonphrenie" wurde medikamentös behandelt. Sein Dopamin-Haushalt wurde geregelt, so dass er sich fast wie bei einem gesunden Menschen verhällt. Marc hat heute Arbeit, Frau und Kind und lebt glücklich und zufrieden, so wie es sein sollte!






0 Kommentare

neue Foreneinträge

  • Fechi

    Hallo ich bin der Daniel und arbeite bei der Diakonie in Datteln
    geschrieben von 1 Jahr vorher
  • Fechi

    Fechi

    Hallo, ich heiße Markus, komme aus Marl und arbeite bei der Diakonie in Datteln.
    geschrieben von Fechi 1 Jahr vorher

Ausgabe

Diese Seite heute ...
Gesamt: 0
einzigartig: 0

Diese Seite überhaupt ...
Gesamt: 93
einzigartig: 55

Seite
Gesamt: 1713
einzigartig: 725

Chatbox

Du mußt angemeldet sein, um Kommentare auf dieser Seite zu schreiben - bitte entweder aus dem Login-Box einloggen oder von hier.Wenn du noch nicht registriert bist klicke hier um sich anzumelden.


  • Fechi
    Fechi  4 Monate vorher

    Hey.

  • Fechi
    Fechi  1 Jahr vorher

    Hallo

  • Fechi
    Fechi  1 Jahr vorher

    heart

Hauptmenü

Willkommen

Benutzername oder Email:

Passwort:




[ ]
[ ]
[ ]